Einträge von

Was macht der Heimatverein denn zur Zeit so?

Liebe Freunde des Heimatvereins,
liebe Alchener Mitbürger,

die Corona-Pandemie hat unser tägliches Leben, vor allem in der Öffentlichkeit, radikal verändert. Mir kommt es immer noch etwas befremdlich vor, wenn ich derzeit einkaufen gehe, selbst einen Mundschutz aufsetze und viele ebenfalls vermummte mit mir in den Gängen der Geschäfte unterwegs sind. Dabei bringt es die Situation mit sich, dass der geforderte Sicherheitsabstand doch häufig nicht eingehalten werden kann. Als Brillenträger kommt für mich noch erschwerend hinzu, dass meine Sicht oft eingeschränkt ist, weil der warme Atem eine beschlagene Brille zur Folge hat.

Absage! Backtag + Mitgliederversammlung

Absage !

Backtag am 21.03.2020
Mitgliederversammlung am 28.03.2020

Noch vor wenigen Tagen waren wir der Hoffnung, dass unsere Region weitestgehend von der Corona-Epedemie verschont bleiben würde. Zuletzt erreichten uns dann immer neue und restriktivere Handlungsempfehlungen um die Ausbreitung der Krankheit zu verlangsamen und einzudämmen.

Termine und Aktivitäten im Jahr 2020

Liebe Heimatfreunde, sehr geehrte Damen und Herren,

leider wissen wir derzeit immer noch nicht, zu welchem Ergebnis die Staatsanwaltschaft bei ihren Untersuchungen zum Unglück beim Backesfest kommt. Wir hoffen, dass bis zu unserer Mitgliederversammlung am 28.03.2020 Klarheit besteht. Über die Ergebnisse und was das für den Heimatverein bedeutet, wollen wir dann mit unseren Mitgliedern und allen interessierten Alchenern an diesem Tag sprechen. Die Mitgliederversammlung wird daher in den größeren Räumlichkeiten des Mehrzweckraumes der Grundschule stattfinden.

Wir hoffen sehr, dass wir unsere Arbeit für Alchen ähnlich wie in den zurückliegenden Jahren fortsetzen können.

Lebendiger Adventskalender

Lebendiger Adventskalender
am 20.12.2019 beim Heimat- und Verschönerungsverein

Etwa 40 Alchenerinnen und Alchener folgten der Einladung des Heimatvereins am 20.12.2019 zum „Lebendigen Adventskalender“ beim Öalcher Backes. Der Heimatverein hatte den Backes zu diesem Ereignis von innen und außen liebevoll weihnachtlich geschmückt.

Bei leichtem Nieselregen begrüßte der Vorsitzende des Vereins, Martin Lucke, die Gäste herzlich vor dem Backhaus. Auch die weiteren Wortbeiträge

durch Arno Gieseler („Der verlorene König“ von Peter Spangenberg – auf Mundart übersetzt von Horst Heide)
durch Andrea Panthel („Das Licht der Hoffnung“ von R. Stich Rodler)
durch Andreas Röcher (einige besinnliche Gedanken zum Abschluss)

wurden vor dem Backes vorgetragen, da der Raum im Erdgeschoss des Backes die große Personenzahl nicht fassen konnte.