Unfallkatastrophe in Alchen/ Ev.-Ref. Kirchengemeinde richtet Spendenkonto ein

Von der Ev.-Ref. Kirchengemeinde Oberholzklau erhielten wir folgende Information:

Es gibt keinen in Alchen, der nicht in irgendeiner Weise betroffen ist durch, was hier am vergangenen Sonntag geschehen ist. Die Betroffenheit der Menschen ist immens.

Weiterlesen

Wir sind tief betroffen und sehr traurig

Durch ein tragisches Unglück, ganz zu Beginn des Backesfestes, wurden Helfer des Heimatvereins und auch Gäste zum Teil schwer verletzt.

Erschüttert haben wir vernommen, dass eine unserer langjährigen Helferinnen ihren schweren Verletzungen erlegen ist. Wir trauern mit den Angehörigen um einen liebenswerten, stets hilfsbereiten und lebensfrohen Menschen, der sich in vielfältiger Weise für den Heimatverein und Alchen engagiert hat.

In Gedanken sind wir bei allen, die Schaden genommen haben und hoffen auf ihre schnelle Genesung. Ihnen und ihren Angehörigen wünschen wir viel Kraft in dieser für alle Beteiligten so schweren Zeit.

Heimat- und Verschönerungsverein Alchen

Heimatverein – aktiv für Alchen

Trotz Hitze und Urlaubszeit waren die verfügbaren Vorstandsmitglieder des Heimatvereins in den letzten Tagen wieder für Alchen tätig.

Am 27. Juli wurde, 38 Grad Außentemperatur zum Trotz, die Buchenhecke beim neuen Friedhof geschnitten.

Am Samstag, 03.08. war dann wieder der übliche Arbeitstag des Monats. Obwohl nur zu viert unterwegs, haben wir doch so einiges geschafft.
Als wichtigste Aufgabe standen Vorbereitungsarbeiten zur Instandsetzung der Wasserstelle an der Grillhütte auf dem Programm. Die Wasserstelle, 1994 errichtet, war bereits vor einigen Jahren zerstört worden und seither nicht mehr nutzbar. Wir haben den gesamten Bereich von Schutt, Schlamm und Wildwuchs gesäubert. Die umgestürzte, mit Natursteinen aufgemauerte Rückwand, in der einmal das Wasserrohr befestigt war, wurde zerlegt und die Steine gesäubert. Diese Steine sollen beim Wiederaufbau wieder Verwendung finden. Die erneute Aufmauerung wird unter Leitung von Karl-Heinz Viereck erfolgen, der uns hierfür bereits seine fachliche Hilfe zugesagt hat.

Wir freuen uns darüber, wenn in Kürze eine funktionierende, naturnah hergerichtete Wasserstelle wieder unseren beliebten Grillplatz ergänzt.

Weitere Arbeiten an diesem Morgen waren die Bearbeitung von Brennholz für den Backes, der Rückschnitt des Beetes vor dem Backes sowie die Entfernung von Bauschutt vor dem Ziegenstall.

Nach der Arbeit gab es dann im Backes noch einen leckeren Imbiss, zubereitet von Simone Diehl.

Helfer sind uns natürlich immer herzlich willkommen!

Bilder der Aktionen sind in unserer Galerie zu finden!

Alchen, 3. August 2019

Jubiläumswochende in Alchen


Die Fusstruppe des HuV trifft sich für den Festzug am Backes

Stimmungsvolle Jubiläumstage
– Alchen feiert seinen 675. Geburtstag

Froh und dankbar können wir auf 4 gelungene Festtage zurückblicken. Selbstverständlich ist es ja nicht, wenn alles so klappt, wie man sich das vorgestellt hat; wenn Pannen und Unfälle ausbleiben, das Wetter perfekt mitspielt und die Menschen die geplanten Programmpunkte begeistert annehmen.

  • Festkommer
  • Radio Siegen Kult-Hit-Party
  • Familiennachmittag
  • Festabend
  • Ökumenischer Gottesdienst
  • Festzug
  • Ausklang im Festzelt
  • Festschrift

dies alles konnte nur deshalb so gut gelingen, weil ein überragendes Organisationsteam so umsichtige Vorbereitungsarbeit geleistet hat und auch das Zusammenspiel mit den Alchener Vereinen und Institutionen bestens funktionierte. Jeder hat sich hier im Rahmen seiner Möglichkeiten eingebracht. In der Summe waren sicher einige tausend Helferstunden für den Veranstaltungsreigen aufzubringen.

Weiterlesen

Blühstreifen für Insekten

Unser Dorf hat Zukunft

Blühstreifen für Insekten

Themenbereich 1: Natur
Einzelthema: Blühstreifen für Insekten

Hummel, Biene, Schmetterling…… haben Grund zur Freude.

Das Projektteam des Heimatvereins legt 2 Blühstreifen in Alchen an.

Samstag, 4.5.2019, 8.00 Uhr, es schneit – egal der Heimatverein hat seinen festen Arbeitstag. Vorgesehen ist die Einsaat der Blühstreifen gegen das Insektensterben. Damit findet eine Idee des Projektteams „Unser Dorf hat Zukunft“ seine Umsetzung. Flächen am alten und am neuen Friedhof waren bereits rd. 2 Wochen vorher von Arno Gieseler einmal mit dem Traktor grob aufbereitet worden. Mit Hilfe einer Leihfräse und kräftig harkenden Aktiven erfolgte nun der Feinschliff.

Nach dieser Vorarbeit wurden dann einige Pakete mit den vielversprechenden Namen „Wildblumenwiese“, „Schmetterlingstreffpunkt“, „Insektenweide“ usw. sorgfältig in den Boden eingearbeitet.

Das weitere muss jetzt die Natur allein besorgen……und wir sind ganz gespannt darauf, wie sich das in den nächsten Wochen und Monaten entwickelt.